Workshop vor Ort:

„Brauchen Kinder Grenzen? – Grenzsetzung: Ein pädagogischer Balanceakt“

Elementare Grundlagen zur Förderung der Einsicht in unterschiedliche Grenzen

  • Handlungsfeld: Pädagogik, Forschung & Wissenschaft
  • Dauer: 6 h inkl. Pausen
  • Personenanzahl: max. 20 Personen
  • Veranstaltungsformat: Workshop
Preis: 949,00 € zzgl. Reisekosten

Beschreibung:

Wieviel Freiheit brauchen Kinder? Und wo sollen/müssen pädagogische Fachkräfte gezielt Grenzen setzen? In dieser Veranstaltung lernen Sie den  Zusammenhang zwischen Situation, Wahrnehmung und Erfahrung für das individuelle Verhalten eines Kindes kennen. Sie werden praxisorientiert in die Entwicklung des sog. „Bild-Gedächtnisses“ nach dem Modell von Prof. Dr. Bernd B. Schmidt eingeführt und anhand von Einzelfallbeispielen für die Konzepte autoritärer bzw. anti-autoritärer Erziehungsmodelle sensibilisiert.

Kinder beginnen frühzeitig, eigene Vorstellungen von der Welt zu entwickeln, Grenzen zu testen und Dinge in ihrer Umwelt zu ordnen oder zu selektieren. Sie gewinnen dadurch an Orientierung in ihrer Umgebung. Hierbei stellt sich aus pädagogischer Sicht immer wieder die Frage, wie viel Freiheit brauchen Kinder, um sich optimal entwickeln zu können und wie viel grenzsetzendes Verhalten ist von Seiten des Erwachsenen nötig?

Ziel der Weiterbildung ist es, den Teilnehmer/innen Grundlagen für die optimale Förderung des Regelverständnisses von Kindern zu vermitteln. Außerdem werden wir uns mit der Fragestellung befassen, inwieweit das Regelverständnis der Kinder anhand spezifischer Angebote spielerisch gefördert werden kann.

Folgende Arbeitstechniken kommen zum Einsatz: Referat, Diskussion, Beratung, Fall-Besprechung, Reflexion, Gruppenarbeit, Selbsterfahrung und Training

Hinweis:
Alle Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss der Veranstaltung auf Wunsch ein Teilnahmezertifikat. Individuelle Absprachen hinsichtlich der behandelten Inhalte und des Ablaufs der Veranstaltung sind jederzeit im Vorfeld möglich. Bitte weisen Sie uns auf besondere Wünsche bei Ihrer unverbindlichen Buchungsanfrage hin. Unsere Service-Mitarbeiter bzw. Referenten werden diese dann gemeinsam mit Ihnen abstimmen.

Interessant für:

Erzieher, Kita-Teams, Pädagogische Fachkräfte, Kitaleitungen

Inhalt & exemplarischer Ablauf:

  • allgemeine Bedeutung von Grenzen im individuellen und sozialen Sinne;-aktueller frühpädagogischer Diskurs: Zwischen Helikopter-Eltern und Verwahrlosung/gesamtgesellschaftliche Hintergrundphänomene
  • die Entwicklung des sog. „Bild-Gedächtnisses“; praktische Reflexion von Alltagssituationen mit Kindern in Bezug auf Freiheit und Grenze
  • vertiefende praktische Reflexion von Alltagssituationen mit Kindern in Bezug auf Freiheit und Grenze; Fall-Arbeit: Verhaltens-Beobachtung, Analyse und Regulation

Ziele:

  • Weiterentwicklung des Verständnisses für die Kompetenzentwicklung von Kindern im Umgang mit Freiheit und Grenze
  • Sensibilisierung für eigenes grenzsetzendes Verhalten der Erzieherin/des Erziehers
  • Verständnis für die Bedeutung des geregelten Wechselspiels zwischen Freiheit und Grenze
  • Anstoß einer Diskussion im Team zur Bedeutung von Regeln und Grenzen/Aufbau eines verlässlichen Standards für die Einrichtung

Jetzt Angebot zum Vorteilpreis von 550,00 € anfordern und sofort 42% sparen*
*Testen Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft auf Kitaleitungsberatung.de 4 Wochen gratis
und profitieren Sie sofort vom exklusiven Mitglieds-Rabatt auf Ihre Buchung.

Referentin

Kristin Felgner

der Expertin für: Qualität, Pädagogik

Zur Vita

Sie finden Ihren Schulungsbedarf hier nicht?

Sie haben ein spezielles Thema oder ein Problemstellung bei der Sie Beratung oder eine Schulung benötigen? Rufen Sie uns gerne an. Wir vermitteln Ihnen schnell und unkompliziert den für Ihre Problemstellung passendsten Experten.

E-Mail senden +49 (0) 221 94373 7024