Seminar vor Ort:

Elternarbeit und -bildung in der Kita erfolgreich gestalten

Wie Sie die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft aktiv fördern

  • Handlungsfeld: Personal & Führung, Organisation & Verwaltung, Pädagogik
  • Dauer: 8 h inkl. Pausen
  • Personenanzahl: max. 20 Personen
  • Veranstaltungsformat: Seminar
Preis: 990,00 € zzgl. Reisekosten

Beschreibung:

Elternarbeit wird heute verstanden als Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Familie und Kita. Damit bekommt die Kooperation von Eltern und pädagogischen Fachkräften eine wichtige Qualität. Doch häufig stehen kommunikative Hindernisse dem Aufbau einer vertrauensvollen Zusammenarbeit im Wege. Die Veranstaltung richtet sich an Teams und Fachkräfte, die Kommunikationshemmnisse abbauen und eine fruchtbare (Kommunikations-)Beziehung in beide Richtungen aufbauen möchten.

Eine institutionelle Kindererziehung, die die Eltern nicht mit einbezieht ist wenig erfolgversprechend. Die Kita baut ihre Arbeit auf das Dreiecksverhältnis aus Eltern, Kindern und Mitarbeitern der Einrichtung. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist deshalb zum Wohle der Kinder unbedingt notwendig. Es kann und darf sich allerdings bei einer guten Elternarbeit nicht um einen einseitigen Informationsfluss in Richtung der Eltern handeln, der stets von der Kita oder einzelnen pädagogischen Fachkräften ausgeht.

Elternarbeit meint stattdessen einen gemeinsamen Lernprozess. Eltern und Fachkräfte diskutieren über Ziele und Methoden in der Erziehung ihrer Kinder und versuchen gemeinsam, die Ursachen für bestimmte Probleme und sinnvolle Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Wenn Elternarbeit Pflichtaufgabe ist, ist es wichtig Bedingungen zu schaffen, unter denen die Mitarbeiterinnen der Kita zu einer guten Elternarbeit angeregt werden und ihrer Aufgabe auch wirklich nachkommen können. Soll Eltern- und Familienarbeit erfolgreich sein, so muss sie immer in gesellschaftliche und lokale Lebensbezüge eingebunden werden und Methoden sozialökologisch orientierter psychosozialer Arbeit, der Familienberatung, der sozialpädagogischen Familienhilfe, der allgemeinen Sozialdienste sowie der Gemeinwesen- und Stadtteilarbeit beinhalten.

Ganz besonders wichtig ist es, einen angemessenen Umgang mit dem Lebensalltag zu fördern, das Bildungsgefälle in Gruppen und die "Mehrsprachigkeit innerhalb der eigenen Sprache" zu überwinden, Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches zu bieten und eine Solidarisierung bestimmter Gruppen (z.B. Alleinerziehender) zuzulassen.

Oft mangelt es der Elternarbeit genau an einer konstruktiven, prozesshaften, aktiven Mitarbeit der Eltern und an einer Zusammenarbeit mit ihnen. So kann und muss als ein Ziel der Elternarbeit gesehen werden, dass Eltern durch handlungsbefähigende Lernangebote in der alltäglichen Erziehungspraxis unterstützt werden.

Dabei ist es eine große Hilfe, wenn es gelingt, eine partnerschaftliche Erzieher-Eltern-Beziehung aufzubauen. Diese Partnerschaft bezieht sich auf die gemeinsame Aufgabe, Kinder in einem bestimmten Lebensabschnitt zu begleiten, zu fördern und zu erziehen. Ängste, Unkenntnis über geeignete Methoden sowie fehlende Zeit für Vorbereitung und Durchführung werden jedoch häufig als vorherrschende Hinderungsgründe für das "Nichtzustandekommen" einer partnerschaftlichen Elternarbeit seitens der Erzieher/innen genannt. Aber auch Eltern haben Angst, sich auf eine vertrauensvolle, partnerschaftliche und offene Beziehung mit den Erzieherinnen und Erziehern einzulassen. Nicht selten kommt es aufgrund dieser unausgesprochenen Ängste zu Kommunikationsstörungen, falschen Einschätzungen und unterschiedlichen Erwartungen.

In dieser Veranstaltung gehen Sie den kommunikativen Fallstricken in der Elternarbeit auf den Grund. Sie trainieren das eigene Reflexionsvermögen im Hinblick auf die Ansprache und Aktivierung der Eltern, die Mitwirkungsangebote Ihrer Einrichtung und die Themenbereiche, die Eltern heute wichtig sind. Zudem entwickeln Sie gemeinsam mit dem Referenten Methoden und Formate für die Elternbildung und trainieren in simulierten Alltagssituationen typische Kommunikationsmuster. Sie erfahren, welche Eigenschaften (z.B. Geduld, Toleranz, Vertrauen, Kontaktfreude, Dialogbereitschaft, Offenheit, Veränderungsbereitschaft) Voraussetzung für eine erfolgreiche Erziehungspartnerschaft sind und wie Sie diese alltagspraktisch vermitteln können.

Hinweis:

Alle Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss der Veranstaltung auf Wunsch ein Teilnahmezertifikat. Individuelle Absprachen hinsichtlich der behandelten Inhalte und des Ablaufs der Veranstaltung sind jederzeit im Vorfeld möglich. Bitte weisen Sie uns auf besondere Wünsche bei Ihrer unverbindlichen Buchungsanfrage hin. Unsere Service-Mitarbeiter bzw. Referenten werden diese dann gemeinsam mit Ihnen abstimmen.

Interessant für:

Pädagogische Fachkräfte, Kita-Teams, Erzieher, Kitaleitungen

Inhalt & exemplarischer Ablauf:

  • Vorhandene Mittel der Elternarbeit zusammentragen; bisherige Umgangsformen mit den Eltern kritisch reflektieren; Elterntypen herausarbeiten
  • Strukturelle Beziehungsinseln als Einladung anlegen; Wertschätzende Kommunikation einüben; Themen der Eltern aus dem persönlichen Betroffen sein herausnehmen und nach den tieferen Bedürfnissen durchforsten
  • Praktische Situationen miteinander durchgehen; den Fragestellungen und Beziehungsdynamiken auf den Grund gehen; Wünsche und Bedürfnisse dahinter erkennen, Gefühlshaushalt der Eltern verstehen lernen
  • Anlegen von Gesprächssituationen, von wertebildenden Elterntreffen, von vorausschauenden Strukturhilfen um mögliche Probleme von vornherein zu begegnen

Ziele:

  • Kommunikationshemmnisse in der Elternarbeit erkennen und beseitigen
  • Ängste (bei Eltern und pädagogischen Fachkräften) identifizieren und ihnen begegnen
  • Bestehende Angebote zur Elternbildung analysieren und neue Konzepte entwickeln
  • Kommunikationsmethoden zum Aufbau partnerschaftlicher Erzieher-Eltern-Beziehungen anwenden

Jetzt Angebot zum Vorteilpreis von 800,00 € anfordern und sofort 19% sparen*
*Testen Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft auf Kitaleitungsberatung.de 4 Wochen gratis
und profitieren Sie sofort vom exklusiven Mitglieds-Rabatt auf Ihre Buchung.

Referent

Joachim Armbrust

Experte für: Schulkultur, Unterricht & Erziehung

Zur Vita

Sie finden Ihren Schulungsbedarf hier nicht?

Sie haben ein spezielles Thema oder ein Problemstellung bei der Sie Beratung oder eine Schulung benötigen? Rufen Sie uns gerne an. Wir vermitteln Ihnen schnell und unkompliziert den für Ihre Problemstellung passendsten Experten.

E-Mail senden +49 (0) 221 94373 7024