Workshop vor Ort:

Zahlen, Mengen, Formen, Gewichte … Kinder entdecken die Welt der Mathematik!

Von der spielerischen Erkundung der Mathematik im Alltag

  • Handlungsfeld: Pädagogik
  • Dauer: 7:15 inkl. Pausen
  • Personenanzahl: max. 25 Personen
  • Veranstaltungsformat: Workshop
Preis: 1.290,00 € zzgl. Reisekosten

Beschreibung:

Zahlen begegnen uns überall. Bereits Kindergartenkinder suchen ihre Umgebung nach Ziffern, Buchstaben, Formen und Mustern ab und erfreuen sich, wenn sie solche in der Hausnummer, einem Poster oder in der Autonummer entdecken, Logos oder bestimmte geometrische Formen in Zeichnungen oder z.B. Verkehrszeichen wiedererkennen. Es macht den Kindern in diesem Alter auch Spaß, die Reihenfolge der Zahlen auswendig aufzusagen und Dinge zu sortieren. Die eigenen Finger werden immer und immer wieder zum Zählen benutzt, Materialien immer wieder neu strukturiert, in Mengen aufgeteilt oder nach Mustern geordnet und zu guter Letzt schlichtweg gezählt. Der Zahlenbegriff ist dabei jedoch meist noch nicht sicher vorhanden, ebenso wenig die Funktion, die eine Zahl innehat.

Die Grundlagen für mathematisches Denken werden jedoch in den ersten Lebensjahren entwickelt, wenn das Kind die ersten Erfahrungen mit Zeit und Raum, aber auch mit mathematischen Operationen wie Messen, Schätzen, Ordnen und Vergleichen macht. Mathematisches Denken löst sich von den Gegenständen und führt zu abstrakten Alltagsbegriffen.

Das frühe Mengen- und Zahlenwissen, d.h. der Vergleich von Mengen, Reihenfolgen, Zählfertigkeiten und Zahlenkenntnis, sind als die spezifisch mathematischen Vorläuferfertigkeiten zu beschreiben. Schon früh erwerben Kinder den quantitativen Begriff der Menge und gebrauchen Wörter wie "viel" und "wenig". Später sind sie auch fähig, Mengen zu vergleichen und Begriffe wie "mehr" oder "weniger" zu verwenden. Zuvor müssen Kinder jedoch den bewussten Umgang mit der Zahlenreihe erlernen, damit sie den Aufbau des Zahlensystems erkennen und verinnerlichen. Damit ist gemeint, dass sie ein Verständnis von der "Ordnung" der Zahlen im System/in der Reihe erlangen. Daher sollte auch immer zuerst der ordinale vor dem kardinalen Zahlenbegriff erlernt werden.

Dass die Beschäftigung mit den Ordnungsstrukturen derMathematik Spaß macht und einen faszinierenden Reiz ausübt, lässt sich bei Kindern aller Entwicklungsstufen beobachten,beispielsweise beim Erkunden von Regelmäßigkeitenund Mustern, von Symmetrien, Reihenfolgen, Wiederholungenoder den Dimensionen von Zeit. Damit ermöglicht dieMathematik in einer unübersichtlichen Welt dem Kind einZurechtfinden im räumlichen Umfeld und im Fluss der Zeitund bietet Orientierung und Verlässlichkeit.

Für die Erzieherin bzw. den Erzieher kommt es darauf an,die Freude der Kinder an der Mathematik zu wecken und zu erhalten. Sie/er verleiht den Aktivitäten des Alltags einen mathematischen Stellenwert, z.B. indem sie/er sich sprachlich präzise ausdrückt, nicht etwa: "Wir brauchen für unser Spiel Stühle", sondern: "Wir brauchen vier Stühle, für jedes Kind einen". So geht Mathematik und Sprache auch immer Hand in Hand.

Die Weiterbildung wird nach den individuellen Wünschen des Kunden konzipiert. Inhalte können z.B. sein:

  • Auseinandersetzung mit dem Thema basale Mathematik im Alltag spielerisch erkunden
  • Von basalen Vorläuferfähigkeiten und spielerischer Erkundung
  • Sprache, Bewegung und Mathematik - ein untrennbares Trio
  • Wo lassen sich Zahlen, Messinstrumente und Ordnungssysteme in der Kita finden?
  • Werden die Kinder mit (mathematischen) Strukturen im Alltagsleben (Kalender, Uhren, Anzahl der Treppenstufenin der Kita ...) vertraut gemacht? Wenn ja wo und wie?
  • Wie können Eltern mit einbezogen werden?
  • Wie werden Computer und Computerprogramme im Alltag genutzt? etc. 

Folgende Methoden kommen zum Einsatz: Input und Vortrag, Erlebnisorientierte Auseinandersetzung, Erarbeitungsphasen, Austausch, Gruppenarbeit, Diskussion, Kleingruppenarbeit, Reflexion und Praxis-Transfer

Hinweis:

Alle Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss der Veranstaltung auf Wunsch ein Teilnahmezertifikat. Ferner wird von der Referentin eine Foto-Dokumentation vom Tag erstellt. Die Fotos und erarbeiteten Inhalte werden auf CD gebrannt und der Einrichtung im Nachgang der Weiterbildung zur Verfügung gestellt.Individuelle Absprachen hinsichtlich der behandelten Inhalte und des Ablaufs der Veranstaltung sind jederzeit im Vorfeld möglich. Bitte weisen Sie uns auf besondere Wünsche bei Ihrer unverbindlichen Buchungsanfrage hin. Unsere Service-Mitarbeiter bzw. Referenten werden diese dann gemeinsam mit Ihnen abstimmen.

Interessant für:

Kita-Teams, Pädagogische Fachkräfte, Erzieher, Kitaleitungen

Ziele:

  • Kennenlernen der Entwicklung mathematischer Kompetenzen im vorschulischen Bereich
  • Mathematische Entwicklungsphasen einordnen und erkennen
  • Informationen über Teilleistungsschwächen, die bereits im Kindergartenalter erkennbar sind
  • Neurologische Forschungsergebnisse zum (mathematischen) Lernen
  • Die mathematischen Entwicklungsschritte von 0 bis 6 Jahren
  • Was ist eine Rechenschwäche/Dyskalkulie?
  • Vorstellen verschiedener spielerischer, kreativer mathematischer Erfahrungsmöglichkeiten und Förderangebote
  • Transfer zur täglichen Arbeit ggf. Erläuterungen zum Osnabrücker Test zur Zahlenbegriffsentwicklung (OTZ)

Jetzt Angebot zum Vorteilpreis von 1.000,00 € anfordern und sofort 22% sparen*
*Testen Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft auf Kitaleitungsberatung.de 4 Wochen gratis
und profitieren Sie sofort vom exklusiven Mitglieds-Rabatt auf Ihre Buchung.

Referentin

Ursula Günster-Schöning

der Expertin für: Organisation & Verwaltung, Personal & Führung, Pädagogik

Zur Vita

Sie finden Ihren Schulungsbedarf hier nicht?

Sie haben ein spezielles Thema oder ein Problemstellung bei der Sie Beratung oder eine Schulung benötigen? Rufen Sie uns gerne an. Wir vermitteln Ihnen schnell und unkompliziert den für Ihre Problemstellung passendsten Experten.

E-Mail senden +49 (0) 221 94373 7024